Skip to main content

Voll im Trend liegen derzeit Baumtische aus Eiche, aber was soll man sich darunter vorstellen?

Ein Baumtisch aus Eiche ist ein unverleimter Massivholztisch mit Baumkante, also mit der natürlichen Aussenform der Eiche. Dafür wird die Tischplatte in einem Stück aus dem Eichenstamm gefertigt.

Fertigung der Tischplatte

Für die Tischplatte eines Baumtisches wird der Stamm in Längsrichtung geschnitten. Somit ist ein Baumtisch aus Eiche immer genau so breit wie die Eiche es war.Die Länge wird nur durch die Höhe des Stammes begrenzt. Besonders schön ist die Maserung, die bei einem Baumtisch über die gesamte Länge verläuft. Astlöcher und Risse werden bewusst belassen, so erhält ein Baumtisch seinen individuellen Charakter. Größere Risse kann man auf Wunsch mit Wachs, oder mit Epoxidharz auffüllen. Gerade letzteres setzt einen einzigartigen Akzent wenn es farblich abgesetzt wird.

Bei der Fertigung der Tischplatte wird die Rinde meist entfernt, das ist aber kein Muss. Wird die Rinde nicht abgelöst, sollte sie speziell behandelt werden, um zu verhindern, dass sie mit der Zeit abfällt. Die Tischplatte kann natürlich belassen, geölt – mit oder ohne Pigmente-, lasiert oder lackiert werden. Geschmacklich sind dem keine Grenzen gesetzt.

Ist das nicht sehr rustikal?

Ein Baumtisch aus Eiche passt zu nahezu jedem Einrichtungsstil.
Je nach Gestell bzw. Beinen kann der Tisch ganz persönlich gestaltet werden und fügt sich entweder nahtlos in den vorhandenen Stil ein, oder wirkt als spezielles Highlight im Raum. Ob Landhaus, Industrie-Loft oder puristische Wohnung, versuchen sie es doch mal mit einem Baumtisch aus Eiche. In jedem Fall ist er ein Blickfang.

Was genau trägt der „Untenrum“?

Ein Baumtisch aus Eiche, kann durch die Auswahl der Beine stark individualisiert werden. Sehr Ästhetisch wirkt der Kontrast mit ungleichem Material. Großen Zuspruch finden Kufengestelle in Schwarz oder Edelstahl, aber auch industrielle Gerätschaften wie Kurbelgestelle, schmale Beine im Mid-Century-Stil, schlichte oder auch gedrechselte Holzbeine, passen gut zu einem Baumtisch. Im Trend liegt auch die Verbindung mit Beton. Hierzu kann man einen einzelnen Standfuß anfertigen lassenn oder einzelne Beine oder Blöcke an den Baumtisch aus Eiche anbringen.
Alles ist möglich, schön ist schließlich, was gefällt.

 

Worauf sitzt man an einem Baumtisch?

Bei den Stühlen wird ebenfalls keine Entscheidungsfreudigkeit gestraft. Freischwinger aus Leder oder rustikale Holzstühle eignen sich, genau wie die passende Bank aus Eiche, die ebenfalls mit Baumkante gearbeitet werden kann. Sehr gefällig wirken auch Designklassiker aus den 50er und 60er Jahren. Ihre Form greift das organische Konzept des Baumtisches aus Eiche auf, und wirkt dadurch sehr harmonisch und stilvoll.

Wie sind die Kosten?

Die Kosten eines Baumtisches aus Eiche setzen sich aus dem verwendeten Holz, dem Format (je größer desto teurer), weiteren Behandlungen und natürlich den gewünschten Beinen zusammen. So ist es schwierig einen allgemeinen Wert zu nennen. Es gibt bereits bei größeren Möbelhäusern günstige Baumtische. Wenn Sie einen Tisch vom Schreiner anfertigen lassen, haben Sie ein Einzelstück, dass exakt Ihren Wünschen angepasst wurde. Solch ein Unikat kostet natürlich auch dementsprechend. Insgesamt bewegt sich die Preisspanne zwischen 400 und 3500 Euro.

Fazit:

Mit einem Baumtisch aus Eiche holen Sie sich einen neuen zeitlosen Klassiker ins Haus. Durch Veränderung von Accessoires und oder Beiwerk bzw. Stühlen, kann er jederzeit dem individuellen oder veränderten Geschmack angepasst werden kann.